Empfehlungen der Deutschen Umwelthilfe zur Verbesserung der Luftqualität

  1. Tempolimits (30 km/h) in hochbelasteten Straßen
  2. Änderung der Ausschreibungskriterien für öffentliche Bauaufträge für einen verbindlichen Einsatz von Baumaschinen mit Partikelfiltern
  3. Einführung eines Bürgertickets, Fahrpreisreduktion besonders bei Nebenverkehrszeiten
  4. City-Maut zum Ausbau des ÖPNV
  5. Teilweise Sperrung des Kfz-Verkehrs in Innenstadtbereichen
  6. Reduzierung der Parkraummöglichkeiten, in Verbindung mit einem Ausbau von Park&Ride Plätzen
  7. Einrichtung von Pförtnerampeln
  8. Angleichung des Mineralölsteuersatzes für Diesel an den Mineralölsteuersatz auf Ottokraftstoffe
  9. strengere Anforderungen an private Kleinfeuerungsanlagen: Verkürzung der in der 1. BImSchV vorgesehenen Übergangsfristen für alte Feuerungsanlagen, Förderprogramme zum Austausch bzw. Stilllegung, Verbot bestimmter Anlagen bei Neubauten, verpflichtende Abgasnachbehandlungstechnik für Neuanlagen bis hin zu Nutzungsverboten für bestimmte Anlagentypen, Informationskampagne zur richtigen Nutzung von Öfen
  10. Umstieg von Motorrollern auf Elektroantrieb
  11. Reduktion des MIV auf die Hälfte
  12. Fahrstreifen für Busse mit umweltfreundlichem Antriebssystem

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.