Auf dieser Seite finden Sie Auswertungen der Messdaten von Feinstaubsensoren, die im Rahmen eines Projekts des OK Lab Stuttgart in der Landeshauptstadt von Bürgerinnen und Bürgern installiert wurden. Zum Teil sind im Sinne der Vergleichbarkeit auch offizielle Messwerte der Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg dargestellt.

Die Grafiken führen leider zu langen Ladezeiten. Ich habe deshalb den Bezirksvergleich im Menü versteckt.

Den Quellcode der Visualisierungen habe ich auf Github veröffentlicht.

Karte der aktuellen Feinstaubbelastung in den Stuttgarter Stadtbezirken


URL zum Einbetten: https://feinstaub-stuttgart.info/dataviz/map/
Diese Karte zeigt die momentane Feinstaubbelastung (Mittel der letzten Stunde und Mittel der vergangenen 24 Stunden) in Stuttgart und in den einzelnen Stadtbezirken. Einstellbar ist die Größe der Feinstaubpartikel, deren Werte visualisiert werden sollen und das Farbmodell. Standardmäßig ist der internationale Air Quality Index eingestellt, der bei Feinstaub mit der Größe P10 bis 54 Mikrogramm pro Kubikmeter Luftund bei den kleineren P2.5-Partikeln bis 12 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft noch von einer guten Luftqualität spricht.

Diagramm der Feinstaubbelastung in Stuttgart während der vergangenen 7 Tage


URL zum Einbetten: https://feinstaub-stuttgart.info/dataviz/chart/
Dieses Diagramm zeigt die gesamte Streubreite der Feinstaubmessungen in Stuttgart (siehe Einstellungen) zu ihrem Medianwert und ermöglicht über ein 24-Stunden-Mittel des Medians einen ganz guten Vergleich mit den ebenfalls eingeblendeten Werden der Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg, LUBW.

Erster Blick auf die Feinstaub-Überschreitungstage 2017

Noch hängen nicht in allen Stuttgarter Stadtbezirken Feinstaubstensoren vom OK Lab Stuttgart – geschweige denn so viele, dass sich lokale Phänomene zuverlässig herausrechnen lassen. Trotzdem habe ich einmal eine Abfrage gestartet, die die Überschreitungstage in den Bezirken zählt (Abfrage steht unter der Tabelle). Die Auswertungen enthält alle Daten bis 23.2.2017, 19 Uhr. „Erster Blick auf die Feinstaub-Überschreitungstage 2017“ weiterlesen

Wo in Stuttgart Feinstaub-Sensoren fehlen

Klasse! So langsam füllt sich Stuttgart mit Sensoren. 56 (Stand 15.2.2017) 94 (Stand 17.3.2017) Stück sind momentan über die Landeshauptstadt verteilt. Im Westen messen schon neun 14 Sensoren die Feinstaubbelastung. Doch noch fehlen ganze Stadtbezirke: Aus Botnang, Mühlhausen, Münster, Obertürkheim, Stammheim, Zuffenhausen sendet noch kein einziger Sensor vom OK Lab Stuttgart. Aber sehen Sie selbst:
„Wo in Stuttgart Feinstaub-Sensoren fehlen“ weiterlesen

Empfehlungen der Deutschen Umwelthilfe zur Verbesserung der Luftqualität

  1. Tempolimits (30 km/h) in hochbelasteten Straßen
  2. Änderung der Ausschreibungskriterien für öffentliche Bauaufträge für einen verbindlichen Einsatz von Baumaschinen mit Partikelfiltern
  3. Einführung eines Bürgertickets, Fahrpreisreduktion besonders bei Nebenverkehrszeiten
  4. City-Maut zum Ausbau des ÖPNV
  5. Teilweise Sperrung des Kfz-Verkehrs in Innenstadtbereichen
  6. Reduzierung der Parkraummöglichkeiten, in Verbindung mit einem Ausbau von Park&Ride Plätzen
  7. Einrichtung von Pförtnerampeln
  8. Angleichung des Mineralölsteuersatzes für Diesel an den Mineralölsteuersatz auf Ottokraftstoffe
  9. strengere Anforderungen an private Kleinfeuerungsanlagen: Verkürzung der in der 1. BImSchV vorgesehenen Übergangsfristen für alte Feuerungsanlagen, Förderprogramme zum Austausch bzw. Stilllegung, Verbot bestimmter Anlagen bei Neubauten, verpflichtende Abgasnachbehandlungstechnik für Neuanlagen bis hin zu Nutzungsverboten für bestimmte Anlagentypen, Informationskampagne zur richtigen Nutzung von Öfen
  10. Umstieg von Motorrollern auf Elektroantrieb
  11. Reduktion des MIV auf die Hälfte
  12. Fahrstreifen für Busse mit umweltfreundlichem Antriebssystem

Neuerungen bei der Feinstaubvisualisierung

Visualisierung

Das Diagramm Bezirksvergleich habe ich überarbeitet und eine Zoommöglichkeit ergänzt. Einfach mal mit dem Mausrad, Fingerspreizungen oder was auch immer das Gerät hergibt herumspielen. Die Anleitung von neulich sollte damit weitestgehend hinfällig sein. „Neuerungen bei der Feinstaubvisualisierung“ weiterlesen

Fehlerquellen beim Messen von Feinstaub

Bekanntlich haben wir eine große Abweichung zwischen den Messwerten des Landesamts für Umweltschutz Baden-Württemberg (LUBW) und denen der Sensoren vom Citizen Science-Projekt vom OK Lab Stuttgart. Diese Abweichung irritiert viele, die sich mit der Feinstaubbelastung in der Landeshauptstadt beschäftigen – und sie kann verschiedene Gründe haben. „Fehlerquellen beim Messen von Feinstaub“ weiterlesen

Betrachtungen zum aktuellen Feinstaub-Alarm (inkl. Anleitung für Visualisierungen)

Es ist ja wirklich schade, dass man in die Diagramme noch nicht hineinzoomen kann. Doch die Diagramme sind mit purem Javascript generiert und so sind eigene Modifikationen problemlos möglich.

An einem einfachen Beispiel will ich in diesem Artikel zeigen, wie ich mir eine schnelle Visualisierung der Feinstaubbelastung des momentanen Feinstaubalarms bastle, in der ich die Sensoren des OK Lab Stuttgart mit dem offiziellen Sensor des LUBW am Standort Neckartor vergleiche. „Betrachtungen zum aktuellen Feinstaub-Alarm (inkl. Anleitung für Visualisierungen)“ weiterlesen